German Open 2018

Am vergangenen Wochenende ging das saarländische Team bei der German Open in Hamburg an den Start, natürlich war auch der Taekwondo Elm vertreten. Lenya Sauer konnte sich den 3.Platz erkämpfen und somit die letzten benötigten Punkte für die EM-Qualifikation einfahren.

Herzlichen Glückwunsch an alle saarländischen Sportler.

Neue Wettkampfgruppe im Taekwondo Elm

Ab Mitte April gibt es eine neue Wettkampfgruppe im Taekwondo Elm.
Unter Leitung von Markus Krein sollen die „Kampf-Neulinge“ die Grundlagen erlernen und somit Schritt für Schritt an den Wettkampf gewöhnt werden, ehe sie zur erfahreneren Wettkampfgruppe dazu stoßen.
Das Training findet immer Dienstags von 18:30-19:30 statt.

Belgian Open 2018

In Lommel(Belgien) konnte Lenya Sauer am vergangenen Wochenende weitere wichtige Credit-Punkte zur EM-Qualifikation sammeln. Beim World Taekwondo Tournament Belgian Open konnte sie sich bis ins Finale kämpfen. Nach einer starken und souveränen Leistung im Halbfinale, in welchem sie ihrer französischen Gegnerin wenige Chancen ließ und den Kampf klar mit 20:7 Punkten für sich entschied, wartete im Finale die Favoritin des Turniers. Die belgische Kaderathletin gewann zuvor den Presidents Cup in Sindelfingen, was zu einer direkten EM-Qualifikation führt.
Nach problemlosen Auftritten in den Vorkämpfen war der Finalkampf auch aus belgischer Sicht deutlich spannender. 2 Runden lang konnte Lenya den Kampf eng gestalten, am Ende setzte sich die Favoritin aber doch mit 11:3 Punkten durch.

Diese Silber Medaille gibt wieder einen Schub extra Motivation für die am 07.04.-09.04. stattfindende German Open in Hamburg.

1. Gürtelprüfung 2018

Am vergangenen Samstag, dem 17.03.2018, fand die erste Gürtelprüfung des Taekwondo Elm statt.

15 Prüflinge stellten sich der Herausforderung und wurden am Ende für das gute Training und die Vorbereitung belohnt. Alle Prüflinge trotzten dem Stress und zeigten sehr ansprechende Leistungen, die Prüfer Markus Klein erneut problemlos dazu bewogen, bei keinem Prüfling am Bestehen zu zweifeln.

„Ich komme immer sehr gerne hier her um eine Prüfung abzulegen, gerade die technische Vielfalt der Kicks, auch schon im Kinderbereich, begeistern mich jedes Mal aufs neue. Auch wenn es im theoretischen Kibbon-Bereich noch Nachbesserungsbedarf gibt.“, so der zufriedene Prüfer aus Bierbach.

Auch für die Verantwortlichen des Vereins war die Prüfung wieder ein voller Erfolg, die Trainingsarbeit spiegelt sich in den guten Leistungen wider, die Stimmung ist ausgelassen und die Mitglieder rücken bei Kaffee und Kuchen wieder ein Stück näher zusammen.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Prüflinge:

Tobias Scher(9. Kup); Yannick Pollmeyer(9.Kup); Lenn Jungmann(9. Kup); Riana Wolf(8. Kup); Inola Wolf(8.Kup); Peter Wolf(7. Kup); Sören Schrecklinger(6. Kup); Noah Krämer(6. Kup); Justin Dick(6. Kup); Anika Frank(5. Kup); Nathalie Engel(5. Kup); Rhubiha Theruchilvam(3. Kup); Jana-Marie Leidinger(2. Kup); Martin Meiser(2. Kup); Oliver Loew(2. Kup)

Weiterbildungen / Dutch Open 2018

Während ein Teil des Taekwondo Elm bei den 45. Dutch Open in Eindhoven, einem der traditionsreichsten World Taekwondo Tournaments in Europa, erneut eine Bronze Medaille feiern konnte, reiste ein anderer Teil des Vereins zum Olympiastützpunkt nach Saarbrücken um neue Erfahrungen zu sammeln.

Jana-Marie Leidinger und Alex Krein besuchten ein Mentaltraining des Dozenten Clemens-Maria Mohr, Bernd und Patric Bauer nahmen gleichzeitig an einer Trainer-/Übungsleiter-Weiterbildung im Bereich des Athletik-Trainings teil.

Diese LSVS-Veranstaltungen sind wichtig für Verbesserung des Trainings, sowie der außersportlichen Entwicklung der Sportler und Trainer.

 

Erfolgreich in Slowenien

Lenya Sauer holt für das Saarland den dritten Platz in Slowenien.

In ihrem Halbfinal-Kampf gegen eine polnische Nationalkader-Athletin überzeugte sie, aber verlor letztlich unglücklich knapp. Nach kurzer Enttäuschung überwog am Ende doch die Freude über ihre zweite Medaille bei einem Weltranglistenturnier.

Lenya ist nicht nur um eine Bronze-Medaille, sondern auch um ein gutes Stück Turniererfahrung reicher. Denn in solch großen Hallen und vor so vielen Zuschauern muss man auch erst mal lernen, die Nerven zu behalten. Ein Grund mehr, immer wieder zu nationalen und internationalen Turnieren und Wettkämpfen zu fahren.

Gecoacht wurde Lenya in Maribor von Axel Müller, der seit kurzem offiziell neuer Trainer der Taekwondo Union Saar ist.

Die Zusammenarbeit geht weiter

Mit einem erfolgreichen Trainingswochenende hat der Taekwondo Elm seine gute Zusammenarbeit mit dem Trainingszentrum im Westerwald gestartet.

Im Leistungszentrum von Axel Müller, der seit Kurzem auch Landestrainer der Taekwondo Union Saar e.V. ist, konnten die Kämpfer gezielt für die anstehenden Wettkämpfe traininieren. Traininert wurden sie dabei von Manuel Hütel und Markus Krein.

Fazit: So kann es weiter gehen!

Vorstandswahl bei der Mitgliederversammlung 2018

Die Mitgliederversammlung des Taekwondo Elm e.V. hat unlängst den Vorstand neu gewählt bzw. bestätigt.

Demnach ist der Vorsitzende Markus Krein, ebenso wie seine Stellvertreterin Melanie Loew einstimmig für eine weitere Amtszeit wiedergewählt worden.

Daneben wurden auch der Schatzmeister Oliver Loew, der Sportwart Bernd Bauer und die Schriftführerin Susanne Jacob im Amt bestätigt.

Neu im Vorstand sind die Beisitzer Tanja Leidinger, Patric Bauer und Martin Meiser.

Alle neu gewählten bedanken sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen und starten nun in ein sportlich erfolgreiches Vereinsjahr:

So stehen neben zahlreichen nationalen und internationen Wettkämpfen zur Förderung der Kämpfer auch wieder mehrere Gürtelprüfungen an. Darüber hinaus möchte sich der Verein auch wieder bei Veranstaltungen präsentieren. Ebenfalls neu strukturiert werden auch die wöchentlichen Trainings. So sollen die Sportler noch passgenauer trainiert werden und Trainingsausfälle (z. B. durch anderweitig belegte Hallen) minimiert werden.

Viel Arbeit also für den Vorstand, der diese Herausforderung gern annimmt.

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Kleiner Verein, ganz schön groß!

Der Taekwondo Club Elm e.V. ist ein familiärer Breitensportverein. D.h. hier kann jeder nach seinem „Gusto“ trainieren – ob Anfänger, Fortgeschrittener, Wettkämpfer, Kind oder Erwachsener. Dazu hat der Verein mit fünf Trainern das notwendige knowhow. Ein wichtiger Baustein für Erfolg und Fortbestand des Vereins ist es aber auch, schon mit den Kleinsten bei nationalen und internationalen Turnieren mitzukämpfen. Um nur ein paar Beispiele für Teilnahmen und Erfolge des vergangenen Jahres zu nennen:

Grevenmacher-Open in Luxemburg: 3 x 1. Platz, 1 x 3. Platz. Bei den Limburg Open – Belgien: 1 x 3. Platz, bei der Hessenmeisterschaft: 1 x 1., 1 x 3. Platz, beim BGN-Pokal NRW: 1 x 3. Platz und Teilnahme beim Eschweiler-Inde Pokal NRW. Beim Pokal der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz (TURP) Ende Oktober konnten wir 2 x den 1. Platz und 2 x den 3. Platz belegen.

Lenya Sauer hat 2017 in ihrer Gewichtsklasse nicht nur den deutschen Vize-Meister-Titel geholt, sondern bei den Croatia Open in Zagreb sogar Gold und wertvolle Credit Punkte für die Qualifikation zur EM 2018.

Dazu Trainer und Coach Markus Krein: „Auch wenn es aufwändig ist, es lohnt sich: Der Erfolg der letzten Monate gibt uns Recht. Nur, wer Erfahrung sammelt, sammelt auch wertvolle Punkte. Wir brauchen diese sportlichen Aushängeschilder, knüpfen wichtige Kontakte, bleiben im Gespräch und sind für neue Mitglieder interessant.“

Insbesondere die Kooperationen mit dem Olympic Sportclub – Taekwondo Axel Müller aus dem Westerwald und dem luxemburgischen Nationalkader sorgten im letzten Jahr für die rasant positive Entwicklung der Elmer Kämpfer.

Die Mitgliederzahlen entwickeln sich stabil nach oben – so ist auch in den nächsten Jahren für den nötigen Nachwuchs und die finanzielle Basis einer erfolgreichen Vereinsarbeit gesorgt.

Und zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres darf dann auch wieder mal gefeiert werden: Bei der Weihnachtsfeier lassen sich die Vereinsverantwortlichen nicht lumpen und haben auch dieses Jahr ein buntes Fest mit Nikolaus und leckerem Essen und Trinken für die Mitglieder organisiert.

Die Planungen für das erste Halbjahr 2018 laufen ebenfalls schon auf Hochtouren, sodass das kommende Jahr mindestens so erfolgreich werden sollte, wie das vergangene.