3. Gürtelprüfung und LA Open

Bei der letzten Gürtelprüfung am 24. September 2017 haben 13 Prüflinge unter dem konstruktiv-scharfen Blick von Prüfer David Hollenbach erfolgreich ihre „Kampfkunst“ präsentiert. Sie alle haben die Prüfung bestanden und konnten sich als Belohnung ihre neuen Gürtel umbinden.

Trainer und Vereins-Vorsitzender Markus Krein gratuliert im Namen des Vereins allen Prüflingen. Er sei froh und stolz, dass sich die aktiven Mitglieder und insbesondere der Nachwuchs so prächtig entwickele. Es zeige, dass die Vereinspolitik, die der neue Vorstand seit Anfang des Jahres verfolge, Früchte trage. Konkret sei damit das Anwerben neuer Mitglieder, die zahlreichen Trainings und die gezielte Prüfungsvorbereitung gemeint, so Krein weiter.

Zum Hintergrund: Beim Taekwondo werden je nach Kenntnis und Fähigkeitsstand der Sportler nach Abnahme jeder bestandenen Prüfung Gürtel verliehen. Je nach Schülergrad, genannt „Kup“ ändert sich die Farbe von weiß über gelb, grün, blau und rot (bzw. braun) Richtung schwarz. Die schwarzen sind die Meistergrade und werden auch „Dan“ genannt.

Die zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge, die der Verein in den vergangenen Monaten mit seinen jungen Kämpferinnen und Kämpfern erzielen konnte, dokumentieren, dass er sich – nicht nur im Saarland – zu einem Aushängeschild für erfolgreiche Nachwuchsarbeit etabliert.

„Am vergangenen Wochenende waren wir – trotz Prüfung – beispielweise im nordrhein-westphälischen Velbert bei den „La Open“ und haben dort mit Marcello Vinciguerra souverän einen ersten und mit Justin Dick einen zweiten Platz belegt. Wir sind in Bewegung und das bringt Erfolge“, berichtet Krein.

„Viele Kinder und Erwachsene haben in die vom Verein fünf Mal wöchentlich angebotenen Trainings reingeschnuppert und sind dann „hängengeblieben“. Ich freue mich, dass der Sport durch seine Vielfältigkeit und der Verein durch seine Kameradschaft überzeugen kann“, erklärt Markus Krein.

Sich stetig nach oben entwickelnde Mitgliederzahlen sprechen für sich und sind Basis für eine vielversprechende Zukunft des Vereins.

Sommerfest beim Taekwondo Elm

Bestes Wetter und ausgelassene Stimmung beim Sommerfest des Taekwondo Elm auf dem Gelände des Handballvereins in Sprengen – so macht Sport im Verein Spaß.

„Mit dem Fest möchten wir uns  bei unseren Mitgliedern, Helfern und dem Vorstand für die Unterstützung und Disziplin im vergangenen Jahr bedanken“, erklärt der Vorsitzende Markus Krein. Neben Würstchen und kühlen Getränken brachte auch eine reich bestückte Tombola Kinder- und Erwachsenen-Augen zum Leuchten.

Für Bewegung sorgte eine Riesen-Hüpfburg und gemeinsames Fussball-Spielen von Eltern, Kindern und Trainern.

Als besonderes musikalisches Highlight entpuppte sich die stellvertretende Vorsitzende, Melanie Loew, die den Besuchern des Fests mit Ihrem Keyboard und Ihrer Stimme so einheizte, dass schließlich keiner mehr still stehen konnte.

„Veranstaltung und Tombola wurden erst durch die freundliche Unterstützung vieler Sponsoren und ehrenamlticher Helfer möglich . Ihnen gilt unser herzliches Dankeschön“, so der Vorsitzende Markus Krein.

Mühlentalfest 2017

Gänsehaut-Feeling bei der beeindruckenden Präsentation des Taekwondo Elm e.V. auf dem diesjährigen Mühlenfest in Elm. Vor rund 200 Zuschauern bewiesen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie vielfältig dieser Kampfsport ist.

Die Kämpfer zeigten zu passender Musik eine Choreographie aus Grundtechniken von Angriff und Verteidigung, Bruchtests, aber auch Formenläufen und Fitness-Elementen.

Der Vorsitzende Markus Krein, selbst aktiv als Trainer dabei, zeigte sich zufrieden: “ Es hat uns allen viel Spaß gemacht, zu zeigen, was wir so das ganze Jahr machen und es wird sicher nicht die letzte Show gewesen sein.“

Der Verein, der sich Anfang des Jahres mit der Neuwahl des Vorstandes einer „Rundumerneuerung“ unterzogen hat, möchte so auf sein umfangreichesTrainings-Angebot aufmerksam machen und neue Mitglieder gewinnen.

„Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Nachwuchsförderung, so können wir bundesweit vorne mitkämpfen und sind auch auf Wettkämpfen außerhalb Deutschlands, z.B. in Luxemburg unterwegs“, berichtet Krein weiter.

Moderiert wurde die Vorführung von der stellvertretenden Vorsitzenden, Melanie Loew.

2. Gürtelprüfung / Becketal Cup 2017

Am vergangenen Sonntag fand in der Sporthalle in Elm die zweite Gürtelprüfung des Jahres statt. 19 Prüflinge in allen Alters- und Leistungsklassen stellten sich erfolgreich der Herausforderung und bestanden die Prüfung zum nächsten „Kup“.

Vom jüngsten Teilnehmer, Aragon Michels, der seine erste Prüfung ablegte, bis zum ältesten Teilnehmer, Oliver Loew, der nun nur noch zwei Prüfungen von der Dan Vorbereitung entfernt ist, zeigten alle Prüflinge sehr gute Leistungen. Geprüft wird in den verschiedenen Disziplinen des Taekwondo: Der Grundschule(Kibbon), welche später in den Formenlauf(Poomsae) übergeht – dem Einschrittkampf(Ilbo Taeryon) – dem Wettkampf(Kyorugi) – der Selbstverteidigung(Hosinsul) – dem Bruchtest(Kyokpa) bei Fortgeschrittenen und theoretischen Fragen über den Sport und die Philosophie des Taekwondo. Hierbei werden die Anforderungen an die Prüflinge mit steigendem Erfahrungs- und Leistungsstand immer größer.

Herzliche Glückwünsche an die Prüflinge:

Aragon Michels, Riana Wolf, Justin Kiefer, Maxim Kronkol, Jens Knorr, Roqué Gimler, Frederik Schönberger, Luca Cavelius, Noah Krämer, Tim Baldauf, Jane Lee Beeck, Davin Lee Beeck, Nathalie Engel, Nihat Gölge, Rubiha Thiruchelram, Jana-Marie Leidinger, Lenya Sauer, Martin Meiser und Oliver Loew

Am Samstag fand in Gummersbach der Internationale Becketal Cup statt. Hier war der Taekwondo Elm mit drei Kämpfern vertreten. Zwei davon bestritten ihre ersten Kämpfe, weshalb das Ergebnis von zwei Bronzemedaillen umso erfreulicher ist. Auch beim zeitgleich stattfinden Nationalkader Training des Luxemburger Taekwondo Verbandes waren wir am Start und nutzten die Gelegenheit bestehende Kontakte zum italienischen und deutschen Nationalkader zu festigen.

 

Besucht uns auf dem Mühlenfest am 25.06.2017

Bild: Bruchtest Martin

Deutsche Meisterschaft in Ochsenhausen

Ochsenhausen/Elm – Am vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Taekwondo Meisterschaften der Kadetten im bayrischen Ochsenhausen statt und der Taekwondo Club Elm schickte dieses Jahr auch eine Teilnehmerin an den Start.

Lenya Sauer startete in der Gewichtsklasse -29kg für den erfolgreichsten saarländischen Taekwondo Verein bei Deutschen Meisterschaften.

Die 12-jährige Schwalbacherin zeigte eine überaus gute Leistung und wurde am Ende mit dem 2. Platz bei ihrem ersten großen Turnier auf Bundesebene belohnt. Im Finalkampf stand Lenya aber einer schier übermächtigen Gegnerin gegenüber. Die Nationalkader-Athletin aus Dachau war nicht nur ca. 4kg schwerer, sie gewann bis dahin auch alle Turniere auf denen sie gekämpft hat, darunter einige Weltranglistenturniere wie die German Open 2017, Belgian Open 2017, Spanish Open 2017 …

Nichtsdestotrotz konnte Lenya den Kampf bis zum Ende der zweiten Runde offen halten, musste sich letztendlich aber doch geschlagen geben.

Lenya ist seit 8 Jahren die erste saarländische Kämpferin mit einer Medaille bei Deutschen Meisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch an die Deutsche Vizemeisterin der Kadetten -29kg!

Erfreulich ist auch, dass Markus nebenbei noch einen Kämpfer eines befreundeten Vereins coachte und zum 3. Platz führte. Damit kehren die Elmer mit einer 100%igen Ausbeute von 2 Kämpfern und 2 Medaillen ins Saarland zurück.

Wettkampf Lehrgang LZTAM März 2017

Vor genau vier Wochen waren wir schon einmal zu Gast im Leistungszentrum Taekwondo Axel Müller im Westerwald, um einen ersten gemeinsamen Wettkampf Lehrgang durchzuführen und damit die Zusammenarbeit der Vereine stärker zu forcieren. IMG-20170313-WA0003Am vergangenen Wochenende fand dann der zweite Termin des Jahres statt. Unter der Leitung von Trainer Manuel Hütel und Markus Krein wurde zwei Tage lang unter besten Bedingungen trainiert und gekämpft. Wir sind froh, mit Marcello, Damien, Noah, Justin und Lenya gleich fünf motivierte Nachwuchskämpfer in unseren Reihen zu haben.

Neben technischen und taktischen Übungen standen viele Sparringskämpfe auf dem Programm, genau das richtige Mittel um das Defizit an Sparringspartnern auszugleichen und Kampferfahrungen zu sammeln.

„Der gegenseitige Austausch zwischen den Sportlern, aber auch den Trainern ist ungemein wichtig, gerade jetzt, da sich das olympische Taekwondo durch die vielen Regeländerungen Anfang 2017 wieder stark verändert.“, so Krein. Neben den positiven Trainingseffekten sind IMG-20170312-WA0000auch die sozialen Aspekte regelmäßiger Lehrgänge nicht zu unterschätzen, gerade für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, das soziale Verhalten zu fördern und den Verein dadurch am Leben zu halten.

Am 25.03.2017 findet der nächste Wettkampf für Marcello und Justin in Grevenmacher(Luxembourg) statt, eventuell kommt dort auch noch das ein oder andere Nachwuchstalent aus dem Westerwald zu Markus‘ Team in Luxembourg dazu.

Nebenbei trainierten parallel auch Axel Müllers Leistungsträger im Zuge der Vorbereitung auf ein anstehendes Weltranglistenturnier, sodass die Kinder sehen konnten, wie auf höchstem nationalen und internationalen Niveau gekämpft und trainiert wird.

IMG-20170313-WA0004 IMG-20170313-WA0006IMG-20170313-WA0009 IMG-20170313-WA0008 IMG-20170313-WA0010 IMG-20170313-WA0012 IMG-20170313-WA0014 IMG-20170313-WA0016 IMG-20170313-WA0017

Erste Kup Prüfung 2017

Vergangene Woche fand unsere erste Kup Prüfung des Jahres 2017 statt. Zum ersten Mal wurde diese in der Sporthalle in Elm veranstaltet. Dafür hatten wir nach mehreren Jahren auch wieder P1130883einen externen Prüfer, Dr. Markus Klein zu Gast. Der 5. Dan und Landeskadertrainer Poomsae der T.U. Saar ist vor allem aufgrund seiner ruhigen Art bei den Prüflingen beliebt.
Trotz trainingsfreier Zeit aufgrund von Karnevalsveranstaltungen, zeigten die Prüflinge eine sehr gute Leistung, was vor allem die Trainer Markus Krein und Bernd Bauer freute. „Man sieht eine klare Handschrift der Trainer, es war eine sehr gute Prüfung, ich musste kaum eingreifen und musste mich um fast nichts kümmern“, lobte Dr. Markus Klein am Ende der Veranstaltung.
Besonders erfreulich ist aus sportlicher Sicht, dass alle möglichen Alters- und Leistungsklassen vertreten waren.
Schon nächste Woche steht der nächste Termin an, wenn es wieder in den Westerwald zum 2-tägigen Wettkampflehrgang geht.
An dieser Stelle möchte ich allen Prüflingen für ihre bestandene Prüfung gratulieren.
v.l. (Markus Krein, Trainer); Roni Omar Farouk, Nathalie Engel, Susanne Jacob, Anika Frank, (Dr. Markus Klein, Prüfer ; Bernd Bauer, Trainer) Sören Schrecklinger, Marcello Vinviguerra, Noah Krämer, Jasmin Zinßmeister, Yvonne Zinßmeister, Justin Dick, Damine Vinciguerra, Jason Grün Johanna Loew, Jordan Balzer, Lenya Sauer, Simon Jacob, Celine Dick
v.l. (Markus Krein, Trainer); Roni Omar Farouk, Nathalie Engel, Susanne Jacob, Anika Frank, (Dr. Markus Klein, Prüfer ; Bernd Bauer, Trainer)
Sören Schrecklinger, Marcello Vinviguerra, Noah Krämer, Jasmin Zinßmeister, Yvonne Zinßmeister, Justin Dick, Damine Vinciguerra, Jason Grün
Johanna Loew, Jordan Balzer, Lenya Sauer, Simon Jacob, Celine Dick

P1130855 P1130858 P1130860 P1130880

Wettkampf Lehrgang in Nistertal

Die Zusammenarbeit zwischen dem Leistungszentrum Axel Müller und dem Taekwondo Elm soll ab dem Jahr 2017 deutlich intensiviert werden. Der Grundstein dieser Zusammenarbeit wurde am vergangenen Wochenende gelegt, als der erste gemeinsame DSCN0015Kinder- und Jugend Lehrgang im Leistungszentrum Taekwondo Axel Müller in Nistertal stattfand. Der zweitägige Lehrgang startete am Samstagnachmittag mit technischen und taktischen Übungen, die in verschiedenen Gruppen von Manuel und Markus angeleitet wurden. Nach einer kleinen Kuchenpause folgten dann auch gleich die ersten Sparringskämpfe, ehe der erste Trainingstag gegen 19:00 Uhr zu Ende ging.

Ein gemeinsames Abendessen rundete den ersten Lehrgangstag ab.

Der Sonntag begann dann mit einer kleinen Trainingseinheit im integrierten Athletikraum des Leistungszentrums. Liegestütze, Klimmzüge, Klettern, springen… eine spielerische Ganzkörpererwärmung mit Stabilisationseffekt.

Ehe die Sparringskämpfe fortgeführt wurden, gingen Manuel und DSCN0009Markus noch auf regelbedingte Taktikänderungen, speziell durch das nun erlaubte Schupsen, ein. In den nun folgenden Sparrings, teilweise mit Aufgabenstellung, sah man schon erste Verbesserungen im Vergleich zum Vortag. Speziell die unerfahreneren Kinder wurden lockerer, überlegten was auf der Matte geschieht und setzten die Anweisungen gut um.

Manuel und Markus waren äußerst zufrieden mit der Leistung, der Stimmung und dem Effekt des Lehrgangs. Dieses Wochenende war definitiv der nötige und erhoffte Anstoß für die zukünftige Zusammenarbeit. Weitere Termine sind bereits in Planung.
DSCN0034DSCN0011

Das 2. Halbjahr beginnt

Die Sommerferien sind beendet und auch der Taekwondo Club Elm hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Nach der viel zu langen Sommerpause stand am gestrigen Sonntag gleich der erste Kyorugi-Lehrgang der T.U. Saar auf dem Programm. Fünf Stunden lang wurde trainiert und gekämpft, um sich auf die anstehenden Herausforderungen des 2. Halbjahres vorzubereiten. Am nächsten Sonntag wird bereits der nächste Lehrgang anstehen.

IMG-20160904-WA0000

Aber das kommende Halbjahr hat nicht nur für Kämpfer einiges zu bieten. So stehen demnächst schon die nächste Gürtelprüfung und das Vereinsfest an.