Lenya erkämpft sich Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

v.l.n.r.: Trainer Markus Krein, Lenya Sauer, Landestrainer/Coach Axel Müller

Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend und Aktiven im Taekwondo in Nürnberg ist auch die 14-jährige Schwalbacherin Lenya Sauer angetreten.

Nachdem sie Anfang des Jahres in eine neue Altersklasse aufgestiegen war, hatte sie mit ihren 6kg Untergewicht zur niedrigsten Gewichtsklasse denkbar schwierige Voraussetzungen gegen die übrigen Teilnehmerinnen. Es gelang Lenya aber trotzdem erstaunlich gut, sich gegen die zwei Jahre ältere Gegnerin aus Bayern zu behaupten. Nachdem Lenya in der ersten Runde einen großen Rückstand erleiden musste, zeigte sie einen sehr guten Kampf und konnte sich wieder herankämpfen. Diese ebenfalls international erfolgreiche Kämpferin, die auch Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft ist, konnte aber schließlich mit einem 16:12 gegen Lenya gewinnen. Sie musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben, die darauf hin auch das Finale gewann und Deutsche Meisterin wurde.

Begleitet und gecoacht wurde sie von ihren Trainern Axel Müller und Markus Krein.

Mit einem dritten Platz und wertvollen Erfahrungen in der neuen Klasse zieht Lenya somit gestärkt in die nächsten Turniere des Jahres.

Ihr Heimatverein, der KORU Taekwondo wünscht ihr dazu weiter viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.