Wintercamp 2015

  1. Wintercamp in Harlange – Luxemburg

Man kennt uns noch.
Nach zwei Jahren der Abwesenheit im Wintercamp waren wir diesmal wieder mit vier Sportlern am Start. Der Fünfte im Bunde hatte leider kurzfristig arbeitsbedingt abgesagt, aber nichtsdestotrotz machten sich Bernard, Markus, Oli und Nihat am Freitagnachmittag auf den Weg nach Harlange in Luxemburg zum 19. Wintercamp.

Die Vorfreude und die Spannung waren riesig. Die zwei Erfahrenen Lehrgangsteilnehmer, Bernard(zum 16. Mal im Wintercamp) und Markus(zum 7. Mal im Wintercamp) freuten sich auf das Wiedersehen mit alten Freunden, wie z.B. dem Veranstalter, Andre Dregos wohingegen Oli und Nihat zum ersten Mal im Camp waren und nicht so recht wussten auf was sie sich da eingelassen hatten.
Nach einem baustellenbedingten langen Umweg durch Saarlands Dörfer und luxemburgischen Feierabendstaus kamen die vier gerade noch rechtzeitig zur ersten Trainingseinheit am Freitagabend im Sportzentrum Harlange an. Danach ging es in die Jugendherberge Marjaashaff in Liefrange, wie immer.
Zur Elmer „Wintercamptradition“ gehört neben einem guten Training auch die Eigenschaft, in der Essenshalle am Stammtisch zu sitzen und das erste Bier des Lehrgangs zu trinken. Diese Tradition wurde von Bernard und Oli mit Bravour eingehalten, genauso wie die Tradition des „als Letzte mit den Veranstaltern sitzen, lachen und trinken“ – an beiden Abenden.

Nach einer kurzen, aber erholsamen Nacht wurde am Samstag trainiert. Oli und Nihat wurden beauftragt, alle verschiedenen Trainingseinheiten aller Bereiche zu absolvieren, was am Samstagmorgen bedeutete:

Poomsae mit Meister Ky-Tu Dang
Ky-Tu Dang
, 8. Dan Taekwondo, ist einer der besten Poomsae Spezialisten unserer Zeit. Der Däne vietnamesischer Abstammung kommt dem, was man unter Perfektion versteht, sehr nahe. Seine außerordentliche Gelenkigkeit und sein Verständnis des Taekwondo, kombiniert mit seiner sympathischen, netten Art macht ihm zu einem der weltbesten Poomsae Trainer. Seine Erfolge:
European Champion in:  1993, 1995, 1999, 2001, 2003, 2005, 2007 and 2009;
World Champion in 2007 and Silver Medal holder in 2006, 2008 and 2009
Ky Tu

Bernard und Markus starteten mit einer Kyorugi-Einheit bei unserem Freund Henk Meijer. Sowieso sollte der ganze Tag der beiden ausschließlich aus „Henk-Training“ bestehen.

Henk Meijer, 6. Dan Taekwondo, wurde 1985 der erste nicht koreanische Weltmeister im Taekwondo in Südkorea. Nach seiner aktiven Sportlerkarriere war er unter anderem Nationaltrainer von Holland, als welcher er bei 2 Olympiaden teilnahm und Nationaltrainer von Frankreich.
HenkMeijer_portrait

Nach der zweiten Trainingseinheit unter Henk Meijer, an der alle Elmer teilnahmen, gab es Mittagessen. Aufgrund des beschränkten Platzes in der Essenshalle wurde beschlossen, die letzte Einheit des Nachmittags, eine einstündige Massage, von 17:15-18:15 ausfallenzulassen um zu gewährleisten, dass der Stammplatz für den Abend gesichert ist – gesagt getan.
Müde und platt wurde zu Abend gegessen und Karten gespielt. Oli bekam Skat beigebracht und sorgte durch sein unkonventionelles Spiel für große Erheiterung am Tisch. Als Letzte verließen die Elmer den Speisesaal und machten sich auf ins Bett.
Gott sei Dank stand am Sonntagmorgen eine Einheit Tai Chi mit Nuno Damaso
damaso2009

auf dem Plan, das brauchte Oli nach seiner Einführung in die Schlafvorbereitung mit „Letzeburger Schloftabletten“ und einer sehr kurzen Nacht.

Als letzte Trainingseinheit des Camps stand noch eine Kyorugi-Einheit mit Henk an, welche mit viel Sparring gestaltet wurde. Die bunt gemischte Gruppe bot eine sehr gute Gelegenheit zu trainieren, denn neben Breitensportlern waren unter anderem der holländische Vizemeister Senioren -63kg, Matthijs Boon und der holländische Meister der Veteranen im Schwergewicht, Manuel Pohan in der Gruppe.

Traditionell verlässt der TKD Elm das Wintercamp nach dem Essen am Sonntagmittag. Dies war auch dieses Jahr so.
Nach einer sehr angenehmen Heimfahrt kamen die Elmer am Sonntagnachmittag erschöpft, glücklich und motiviert zu Hause an. Das Jahr 2015 startete, zumindest für diese vier, sehr gut und mit viel Gelächter.

Am ersten Februarwochenende des nächsten Jahres steht das 20. Wintercamp an. Der TKD Elm wird natürlich wieder vertreten sein, diesmal hoffentlich wieder mit mehr Teilnehmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.